Darmkrebs

In Deutschland erkranken pro Jahr ca. 65.000 Menschen neu an Darmkrebs. Etwa die Hälfte der Erkrankten verstirbt an dieser Erkrankung. Diese Erkrankung kann durch frühzeitige Vorsorgeuntersuchungen verhindert werden.

Zur Erkrankung von Darmkrebs existieren unterschiedliche Therapiemöglichkeiten. Diese werden gemeinsam mit den Betroffenen erörtert und eine leitliniengerechte stationäre Behandlung in die Wege geleitet.

Darmkrebs entsteht fast immer aus Wucherungen, die sich in der Schleimhaut des Dickdarms bilden, sogenannten Darmpolypen. Wenn man an Darmkrebs erkrankt, kann sich das ganze Leben verändern. Was nach der Diagnose passiert, hängt unter anderem vom Stadium der Erkrankung ab.

Weitere Informationen zum Thema Darmkrebs-Vorsorge erhalten Sie unter
www.darmkrebsvorsorge-lippstadt.de.